Traditioneller Frühjahrsapéro der Angestelltenvereinigung Region Basel und des Bankpersonalverbands Nordwestschweiz vom 5. April 2017
„Zürich first- Basel second?“

Am 5. April 2017 luden die Angestelltenvereinigung Region Basel und der Bankpersonalverband Nordwestschweiz zum allseits beliebten Frühjahrsapéro im Ackermannshof ein.

Das Podium bestand aus Dr. Kathy Riklin, Nationalrätin (CVP ZH), Thomas Weibel, Nationalrat (GLP ZH), und Prof. Dr. Georg Kreis, Historiker und Buchautor. Moderiert wurde der Anlass wie immer von Dr. Hans Furer, Geschäftsführer der ARB. Obwohl Basel hinter Zürich die zweitgrösste Wirtschaftsmetropole der Schweiz ist, fühlt sich die Region im Parlament teilweise vernachlässigt.
Die Podiumsgäste diskutierten über die möglichen Gründe und gingen der Frage nach, ob es wirklich so ist und auch von aussen so wahrgenommen wird. Besonders Kathy Riklin hob hervor, warum die Region Basel nicht immer im Fokus steht- und warum dies z.B. für den Kanton Zürich anders ist. Die teils offenen Worte kamen nicht bei allen gut an. Obwohl Hans Furer die Gäste versuchte aus der Reserve zu locken, waren aber alle relativ handzahm.

Beim anschliessenden (dieses Jahr von der Jobfactory organisierte) Apéro bestand wieder die Möglichkeit, sich auszutauschen, neue Bekanntschaften zu machen oder alte aufzufrischen- alle kamen auf ihre Kosten.

Ein paar Eindrücke: